Startseite

Gastbeitrag auf rapskernoel.info: Salbeimäusle der Käseplatte

Wir kommen gerade leider relativ wenig dazu, neue Rezepte auszuprobieren. Da kommt der schöne Gastbeitrag von Wilfried Loy und seiner Käseplatte genau richtig:

Gerne bin ich auch mal Gastblogger bei den kulinarischen Genüssen von Rapskernöl und stelle meine Salbeimäusle vor.
Dieses Rezept ist sehr einfach und ideal für Besitzer eines Salbeistockes. Man benötigt 20 (oder auch mehr) Salbeiblätter mit Stil.

Salbeimaeusle 1 www.kaeseplatte.com

Und einen einfach herzustellenden Teig, bestehend aus einem Ei, etwas Mehl, Salz, Pfeffer, Rapskernöl und einen Schluck Bier. Den Rest kann man dann zu dem Gericht trinken! Der Teig sollte die Konsistenz eines Joghurts haben. In den Teig legt man dann kurz die Salbeiblätter.

Salbeimaeusle 2 www.kaeseplatte.com

Läßt diese knusprig herausbraten.

Salbeimaeusle 3 www.kaeseplatte.com

Und schon kann man sich das ganze schmecken lassen!

Salbeimaeusle 4 www.kaeseplatte.com

Die original Salbeimäusle von der Käseplatte schmecken besonders gut als aromatische Vorspeise, aber auch als Dekoration auf eine Käseplatte. Übrigens, neben vielen Informationen von und mit Käse, finden Sie auf meinem Käse-Blog noch weitere Rezeptideen.

Wilfried Loy /www.kaeseplatte.com 

Vielen Dank für diesen schönen Beitrag! Leider ist unsere Salbeipflanze gerade letzte Woche eingegangen, aber sobald wir wieder Nachschub im Hause haben, werden wir die Salbeimäusle sofort ausprobieren :-)

Bookmark and Share

Ähnliche Artikel zu diesem Thema

Subscribe

Zutaten: , , , , , ,

Eine Reaktion zu “Gastbeitrag auf rapskernoel.info: Salbeimäusle der Käseplatte”

  1. willi

    ist ein schmackhaftes Rezept !

Einen Kommentar schreiben

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Click to hear an audio file of the anti-spam word