Startseite

Kartoffeln aus dem Ofen mit einem cremigen Petersilie-Quark und Salat

Zutaten für 4 Personen: Kartoffeln; für den Quark: 500 g Speisequark,  250 g Mascarpone, Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft, frische, fein gehackte Petersilie; für den Salat: Kopfsalat, Rapskernöl , Weißweinessig, Senf, Salz, Pfeffer   

Folienkartoffel mit Petersilienquark und Salat Foto: rapskernoel.info

Die Kartoffeln entweder als Pellkartoffeln vorkochen und kurz vor dem Servieren in Alufolie wickeln und für ein paar Minuten im Ofen backen. Man kann die Kartoffeln natürlich auch "roh" im Ofen backen, wobei man dann eine Zubereitungszeit bis zum Essen von ca. 50 Minuten einplanen muß, je nach Größe der Kartoffeln.

Den Speisequark mit der Mascarpone verrühren, mit Salz, Pfeffer und einem Schuß Zitrone abschmecken. Die Petersilie unterrühren. 

Das Raps-Kernöl mit dem Essig und etwas Senf zu einem Dressing verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Kopfsalat waschen und die Blätter klein zupfen. Mit dem Dressing vermengen.

Die Folienkartoffeln in der Mitte einschneiden und den Kräuterquark auf der Kartoffel verteilen. Zusammen mit dem Salat servieren. 

Bookmark and Share

Ähnliche Artikel zu diesem Thema

Subscribe

Zutaten: , , , , , , , , ,

6 Reaktionen zu “Kartoffeln aus dem Ofen mit einem cremigen Petersilie-Quark und Salat”

  1. Bolli

    Ich liebe Folienkartoffeln!

    Und dann der cremige Quark dazu, lecker und einfach! Muss auch mal wieder auf den Tisch!!!

  2. Barbara

    Lecker! Gute Idee auch, den Quark mit Gorgonzola etwas cremiger zu machen…

  3. Sandra Kugel

    @ Bolli: ich bin auch ein Folienkartoffeln-Fan! Einfach in der Zubereitung und sehr lecker!
    @Barbara: in dem Fall hab ich Mascarpone genommen. Aber Gorgonzola ist auch eine feine Idee :-)

  4. mariaundteam

    Tipp:
    Die rohen gewaschenen Kartoffeln vor dem Einwickeln in Alufolie (mit Hilfe von Küchenkrepp) mit Rapskernöl einreiben – dann wird die Schale knackig. Entweder kann man sie dann mitessen, anderenfalls gewinnen die Kartoffeln auch ohne dass man die Schale verzehrt an Geschmack (Röststoffe).

  5. Sandra Kugel

    @maria und team: danke für den Tip! probieren wir bei der nächsten Folienkartoffel-Zubereitung mal aus.

  6. Ralf Stoffe

    >> Man kann die Kartoffeln natürlich auch “roh” im Ofen backen, wobei man dann eine Zubereitungszeit bis zum Essen von ca. 50 Minuten einplanen muß…

    Das ist mir mal in einer Gaststätte zum Verhängnis geworden. Ich hatte mir ein Gericht mit einer “Alu-Kartoffel” bestellt. Und die hatten damals die Kartoffel wahrscheinlich im rohen Zustand in den Backofen geschoben, und zu zeitig wieder herausgenommen. Auf jeden Fall hatte ich dann zum Schluss eine komplett rohe, aber dafür heiße Kartoffel auf dem Teller. Beim zerteilen hatte ich das noch garnicht so gemerkt, aber als ich mir dann eine Ladung in den Mund schob und drauf beißte, kam schon die Stärke-Brühe angelaufen…

    Seitdem esse ich solche Backofen-Kartoffeln nicht mehr!

    Ralf

Einen Kommentar schreiben

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Click to hear an audio file of the anti-spam word