Startseite

Kopf schlägt Kapital – Das Fallbeispiel Rapskernoel.info

Im gerade neu erschienen Buch von Günter Faltin "Kopf schlägt Kapital " ist auch ein Teil eines Interviews mit Rafael Kugel, dem Gründer des Unternehmens rapskernoel.info, abgedruckt.

Das Unternehmen rapskernoel.info wurde 2005 gegründet. Dabei wurden ausschliesslich bereits am Markt verfügbare Komponenten verwendet. Dies bedeutet, dass wir das in unseren Augen beste erhältliche Rapsöl, das Rapskernöl der Teutoburger Ölmühle, direkt vom Produzenten beziehen. Ein spezialisierter Abfüllbetrieb füllt das Rapskernöl in unseren Auftrag in unsere Verpackungen, ein hochprofessioneller Versender schickt in unserem Auftrag die Produkte per DHL zum Kunden.

Auch unsere Website wird von einem professionellen IT-Dienstleister betrieben, die Buchhaltung und Warenwirtschaft sind ebenfalls extern vergeben. 

Kopf schlägt Kapital - Das Beispiel rapskernoel.info

Hier der Auszug aus dem Buch "Kopf schlägt Kapital. Die ganz andere Art, ein Unternehmen zu gründen " von Günter Faltin

Rafael Kugel erzählt (Auszug):

"An der Universität Essen hatten Wissenschaftler herausgefunden, dass mit dem Verfahren, die bittere Schale des Rapskerns zu entfernen, ein wohlschmeckendes Öl gewonnen werden kann. Die wertvollen Eigenschaften des Rapsöls waren seit Langem bekannt, und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt ausdrücklich den Verzehr von Rapsöl. Der Grund: 60 Prozent einfach ungesättigte Fettsäuren sowie der hohe Gehalt an Vitamin E und den mehrfach ungesättigten Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Nach der Erfindung, das Öl auch schmackhaft zu machen, so schien mir, könnte man dem Rapsöl zu einem neuen, ökonomischen Leben verhelfen. Wenn man dieses Öl in einer Großpackung abfüllte und direkt zum Verbraucher brächte, statt es in kleinen Packungen teuer über den Ladenverkauf an den Mann zu bringen – müsste das nicht die Verbraucher überzeugen, Rapskernöl bei mir via Versand zu bestellen? Das Modell der Teekampagne also auf Rapsöl übertragen?

Meine Kalkulationen zeigten, dass ich eine hohe Qualität wie kalt gepresstes Öl in Bioqualität fast zum halben Preis anbieten konnte wie sonst üblich. Eine eigene Webseite musste erstellt werden. Die tägliche Verwaltung meines kleinen Unternehmens aber wollte ich nicht übernehmen. Bestellungen über das Internet werden auf das Bestellsystem der Projektwerkstatt GmbH geleitet und dort verarbeitet. Das Abfüllen des Rapskernöls in die Drei-Liter-Bag-in-Box- Verpackung geschieht in Hamburg bei einem professionellen Verpacker, der auch die Bestellungen versandfertig macht und dem Paketdienst der Post übergibt. Diese Art von hoch arbeitsteiligem Vorgehen hat ganz entscheidende Vorteile: Obwohl meine Firma im Moment noch verhältnismäßig kleine Umsätze macht, arbeite ich mit der Technik und damit der Effizienz der „Großen“. Ich kann also ohne eigene große Investitionen in der Liga der etablierten Firmen mitspielen – effizient, professionell und zu Kosten, die weit unter denen liegen, die anfielen, würde ich selbst diese Tätigkeiten übernehmen. Kosten fallen immer nur dann an, wenn eine Bestellung verarbeitet wird. Mein Risiko, an hohen Fixkosten bei zu wenigen Bestellungen zu scheitern, ist damit sehr gering. Vor allem aber habe ich den Kopf frei für die wirklichen Leitungsfunktionen, etwa die laufende Kontrolle der ausgelagerten Tätigkeiten, die Überarbeitung meines Konzepts oder Kontakte zu den Medien.

Im August 2005 gegründet, erreichte mein Unternehmen aufgrund der geringen Fixkosten schon nach drei Wochen den Break-even-Point. Die meisten Gründungsberater hatten mir eine Arbeitsbelastung von bis zu 14 Stunden pro Tag vorhergesagt. Die Realität sieht jedoch anders aus: Mehr als eine halbe Stunde pro Tag ist es nicht, was Routinetätigkeiten angeht. Dafür bleibt noch Zeit für andere wichtige Dinge: Die nächste Unternehmensgründung steht schließlich in Gedanken auch schon an."

Wie bereits angekündigt, hat Rafael Kugel seine nächste Gründung 2006 angeschoben, das Unternehmen RatioDrink.

Weitere Leseproben finden Sie auf der Website www.kopfschlaegtkapital.com.

Mehr Informationen zum Thema Entrepreneurship finden Sie unter www.entrepreneurship.de.

Bookmark and Share

Ähnliche Artikel zu diesem Thema

  • Es sind leider noch keine themenverwandten Artikel vorhanden
Subscribe

Zutaten:

2 Reaktionen zu “Kopf schlägt Kapital – Das Fallbeispiel Rapskernoel.info”

  1. Barbara

    Das finde ich ja spannend, gute Idee dahinter und wohl auch ein kluger Kopf. Schön, dass gute Geschäftsideen wirklich greifen.

    Weiter viel Erfolg!

  2. Florian

    Eine spannende Gründung. Schön zu sehen, dass nicht nur alles graue Theorie sein muss.

Einen Kommentar schreiben

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Click to hear an audio file of the anti-spam word