Startseite

Rigatoni in einer Sauce aus getrockneten Tomaten, Salami und Oliven

Zutaten für 4 Personen: 500 g Rigatoni, Rapskernöl , 1 Zwiebel, ca. 100 g getrocknete Tomaten (ohne Öl), ca. 100 g luftgetrocknete Salami am Stück, 2 Knoblauchzehen, 500 g passierte Tomaten, ca. 100 g schwarze Oliven, entsteint, Salz, Pfeffer, Zucker 

Rigatoni TomatenSalamiOliven Foto: rapskernoel.info

In einer Pfanne Rapskernöl erhitzen. Die Zwiebel fein würfeln, die Salami würfeln und die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden. Alles in dem Öl einige Minuten anbraten.

Zubereitung Rigatoni TomatenSalamiOliven 1 Foto: rapskernoel.info

Den Knoblauch fein hacken und dazu geben. Mit den passierterten Tomaten aufgießen. Oliven dazugeben und mit die Sauce mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.

Zubereitung Rigatoni TomatenSalamiOliven 2 Foto: rapskernoel.info

Die Sauce noch einige Minuten unter Rühren köcheln lassen. Die Rigatoni al dente kochen und mit der Sauce vermischen. Mit frisch geriebenem Parmesan servieren. 

Bookmark and Share

Ähnliche Artikel zu diesem Thema

Subscribe

Zutaten: , , , , , , , , ,

7 Reaktionen zu “Rigatoni in einer Sauce aus getrockneten Tomaten, Salami und Oliven”

  1. Bolli

    die ideale Sauce für die tomatenlose Zeit!

  2. Sandra Kugel

    ja so richtig toll schmecken die angebotenen frischen Tomaten gerade noch nicht…

  3. Barbara

    Ja, klasse, das ist so eine richtig schön würzige Sauce, wie ich sie auch mag.

    Die Tomaten sind echt noch nichts, ich verwende auch häufig welche aus Dosen…

  4. Maja

    Leckere Pasta! Allerdings laß ich die Salami lieber weg, ist mir zu fettig.

  5. Sandra Kugel

    @ Barbara: ja, so eine Pasta-Sauce ist wirklich was Feines. Und bald gibt es dann wieder Saucen mit frischen Tomaten ;-)
    @ Maja: die Salami gibt der Sauce eigentlich eine schöne würzige Note. Aber die Sauce schmeckt wahrscheinlich auch ohne, hab ich noch nicht ausprobiert. Wenn Du sie nachkochst, würde ich mich über Deine Erfahrung mit der vegetarischen Variante freuen

  6. mariaundteam

    @Maja: versuch es mal mit gekochtem Schinken, das schmeckt dazu auch klasse!

  7. Sandra Kugel

    Das mit dem Schinken ist eine tolle Idee!

Einen Kommentar schreiben

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Click to hear an audio file of the anti-spam word